RSI-News-Blog.jpg

Newsblog

 

Blitzschutzanlagen auf Nutzdächern

Im Laufe der letzten Jahre hat sich die Funktionalität besonders von Industriedächern stark verändert. Während früher kaum weitere Bauteile auf dem Dach zum Einsatz kamen, finden wir heute auf den meisten Dächern Photovoltaik- und Lüftungsanlagen.

Ein besonderer Schutz der Anlagen muss durch eine Blitzfangeinrichtung gegeben sein. Dazu dienen Fangstangen, die in regelmäßigen Abständen um die Anlagen herum auf dem Dach montiert werden. Bei der Montage ist darauf zu achten, dass die Fangstangen keine Berührung zu metallenen Gebäudeteilen haben. Bereits bei der Planung sind verschiedene Faktoren zu beachten. So gilt es unter anderem festzustellen, aus welchem Material das Dach des Gebäudes besteht, oder in welcher Weise die Bauausführung des restlichen Gebäudes vorgenommen wurde. Ebenso muss die Konstruktion der Dachform, z. B. Flachdach oder Satteldach, berücksichtigt werden.
Im Falle eines Blitzeinschlages kommt es oft zu Überspannungen durch Teilströme, die sich auf die Stromleitungen im Haus verteilen. Hier gilt es, bereits bei der Einrichtung elektrischer Anlagen bzw. der Endgeräte dafür Sorge zu tragen, dass diese mit Überspannungsschutz versehen sind.
Vor der Montage einer Blitzschutzanlage findet eine Bewertung des Gebäudes statt, um einen ausreichenden Schutz im Vorfeld sicherzustellen. Aufgrund der Komplexität einer solchen Anlage ist unbedingt eine Blitzschutzfachfirma wie RSI zu beauftragen.

 

Quelle: Weitere Informationen zu dem Thema:   
https://www.vde.com/de/blitzschutz/arbeitsgebiete/faq/dachaufbauten

https://www.dehn.de/sites/default/files/uploads/dehn/pdf/bpl-kapitel/blitzplaner_kapitel_5_aeusserer_blitzschutz.pdf

Please publish modules in offcanvas position.