RSI-News-Blog.jpg

Newsblog

 

Ein guter Dachschutz hält allen thermischen Beanspruchungen stand

Mit einem handwerklich fachkundigen Dachschutz können Gebäude jeglicher Art sicher abgedichtet werden und den unterschiedlichsten Beanspruchungen standhalten, insbesondere bei thermisch schwankenden Witterungseinflüssen.

Generell sollten Dachbahnen einer Langzeit-Bewitterung standhalten können, da die meisten Dächer permanent den unterschiedlichsten Witterungseinflüssen wie Niederschlägen, Sonneneinstrahlungen und Temperaturschwankungen ausgesetzt sind. Bei Letzterem unterscheidet man in der Regel zwischen zwei Stufen thermischer Beanspruchung: Eine hohe thermische Beanspruchung, wenn die Dachabdichtung der Witterung direkt ausgesetzt ist bzw. nur einen leichten Oberflächenschutz vorweist. Von einer mäßigen thermischen Beanspruchung spricht man, wenn Dachabdichtungen mit entsprechendem Oberflächenschutz hohen Aufheizungen und rasch wechselnden Temperaturen standhalten müssen.
Bei der Wahl einer geeigneten Dachabdichtung muss auch das thermische Alterungsverhalten des verwendeten Materials berücksichtigt werden, damit das Dach möglichst lange vor biologischen Umwelteinflüssen, UV-Strahlungen, Schmutzablagerungen sowie Pflanzenbewuchs geschützt ist die Qualität und das Herstellungs- und Verarbeitungsverfahren sind hierbei maßgebend. Unsere Dachschutz-Experten beraten Sie diesbezüglich ausgiebig und realisieren die passende Dachschutzlösung mit Ihnen.

Quelle: Weitere Informationen zu dem Thema:
https://www.baunetzwissen.de/flachdach/fachwissen/dachabdichtungen/widerstand-gegen-thermische-beanspruchungen-883296

Please publish modules in offcanvas position.